Historie

Die Meilensteine aus 70 Jahren dpa

1949

DENA, DPD und SÜDENA beschließen am 18. August in Goslar den Zusammenschluss zur dpa.

Am 1. September wird die erste Meldung des Basisdienstes versendet.

erste_dpa_meldung_1949

1950er

Die ersten Jahre

Kapitalerhöhung auf DM 1,2 Mio. 752 Beschäftigte. Umsatz DM 11 Mio.

Eine außerordentliche Gesellschafterversammlung beschließt den Ausbau der Auslandsdienste.

Der dpa-Europadienst beginnt Sendungen auf Langwelle, der dpa-Überseedienst in Englisch auf fünf Kurzwellenfrequenzen.

Anstelle des postalischen Bildversands wird der dpa-Bildfunk über Langwelle gesendet.

1960er

Die Internationalisierung

Das Auslandsnetz der dpa umfasst Korrespondenten und Mitarbeiter in 75 Ländern.

Der dpa-Basisdienst und dpa-Bildfunk senden rund um die Uhr. Start des arabischen dpa-Dienstes, der spanische Dienst verdoppelt die Sendezeit von sechs auf zwölf Stunden. Ausbau des englischen Dienstes.

Die Hamburger Zentralredaktion im Jahr 1967.

1967

1970er

Das elektronische Zeitalter beginnt

Die erste Generation einer Elektronischen Rechnergesteuerten Nachrichtenvermittlungsanlage (ERNA) geht in Betrieb.

Erstmals redigieren dpa-Redakteure an Bildschirmen.

Einführung eines genormten Meldungsformats. dpa-Kunden können Meldungen direkt im Computer empfangen und bearbeiten.

Die erste Generation einer Elektronischen Rechnergesteuerten Nachrichtenvermittlungsanlage (ERNA).

1973

1980er

Alle Ressorts aus eigener Kraft

Der dpa-Europadienst sendet rund um die Uhr.

Die dpa gründet eine eigene Wirtschaftsredaktion.

Die Bildzentrale führt die elektronische Bildbearbeitung ein.

Markteinführung von dpa-Select – Kunden können gezielt nach einem Interessensprofil beliefert werden. Aufbau der dpa-Nachrichtendatenbank beginnt.

Start der „EPA European Pressphoto Agency B.V.“, Den Haag/Frankfurt, mit dpa-Beteiligung.

Start des dpa-Audiodienstes und Hörfunk-Nachrichtendienstes. Gründung der „gms Global Media Services GmbH“ als dpa-Tochter.

Kauf der Globus Kartendienst GmbH, Hamburg. Erweiterung des Produktangebots um Grafiken.

Ende der Zulieferung internationaler Nachrichten durch Partner. Die weltweite Berichterstattung der dpa erfolgt damit ausschließlich über das eigene Korrespondentennetz.

Beginn der ungehinderten Berichterstattung aus der DDR. Die dpa und der „ADN Allgemeiner Deutscher Nachrichtendienst“, Berlin, vereinbaren Zusammenarbeit in Vertrieb und Technik.

dpa und fünf andere Nachrichtenagenturen gründen die „mecom Medien-Communikations-Gesellschaft mbH“ für den Satellitentransport ihrer Nachrichtendienste.

Die Hamburger dpa-Redaktion im Jahr 1982.

1982

1990er

Die „Thüringer Allgemeine“, Erfurt, wird im Februar als erste Zeitung in der DDR von dpa direkt mit dem dpa-Basisdienst beliefert. Am Jahresende sind 41 Zeitungen sowie Hörfunk und Fernsehen in den neuen Bundesländern dpa-Kunden.

Gründung der 100-prozentigen Tochter „dpa-Agenturdienste GmbH“, Berlin, für die Aktivitäten in Ostdeutschland. Aufbau von fünf ostdeutschen dpa-Landesdiensten mit 14 Regionalbüros und einer Redaktion in Berlin-Mitte.

75-prozentige Beteiligung an der „Fotoagentur Zentralbild GmbH“, Berlin.

Die dpa-Tochter „gms Global Media Services GmbH“ kauft die Firma „na news aktuell GmbH“, Hamburg.

Eine zusätzliche Redaktion wird in Washington für den englischen Weltnachrichtendienst eingerichtet.

Der dpa-Bilderdienst stellt vollständig auf datenbankgestützte digitale Produktion um.
gms bringt den „gms-Themendienst“ heraus.

Die Hamburger Redaktion des spanischen Weltnachrichtendienstes wird nach Madrid verlagert; dort wird die „dpa Agencia de Prensa Alemana SL“ gegründet. Zusammen mit der in Buenos Aires schon bestehenden Redaktion produziert sie den spanischen Dienst.

Die „dpa-Agenturdienste GmbH“, Berlin, wird mit der Muttergesellschaft verschmolzen.

Eine eigene Redaktion in Nikosia/Zypern produziert von Januar 1997 an den arabischen dpa-Weltnachrichtendienst.

Eine Asienredaktion für den englischen Weltnachrichtendienst wird in Bangkok eingerichtet.

Die dpa stellt den dpa-MedienServer (MES) vor, ein System zum Empfang des dpa-Bildfunks, von dpa-Online, von dpa-Grafik und des dpa/RUFA-Audiodienstes.

Im Februar beginnt der Testbetrieb von dpa-Online.

Im April Einführung des „Schnellen Bildfunks“, der alle Motive in Farbe überträgt. – Kauf der „RUFA Rundfunk-Nachrichtenagentur GmbH“.

Die Redaktionen des dpa-Basisdienstes und des dpa-Europadienstes in Hamburg werden reorganisiert, ein neues Ressort „Vermischtes/Modernes Leben“ wird eingeführt.

Gründung der „dpa-AFX Wirtschaftsnachrichten GmbH“, die am 1. Juli ihre Arbeit aufnimmt (dpa-Beteiligung 50 Prozent).

2000er

Eröffnung des dpa-Hauptstadtbüros in Berlin.

Gründung der Tochter dpa-infocom.

dpa-Bilddatenbank auch im Internet verfügbar.

Neustrukturierung des Internationalen Dienstes in Englisch: Die Zentralredaktion sendet seit August aus Cork (Irland). Gründung der dpa Picture-Alliance GmbH für den Vertrieb von Bildern der dpa-Bilderdienste und anderer Partneragenturen über das Bildportal www.picture-alliance.com

Im Inland stellt dpa die redaktionellen Abläufe in den Landesbüros um – eine der umfassendsten Reformen in der Agenturgeschichte.

Ein neues Preismodell – unter anderem mit Auflagenrabatten – erweist sich angesichts der  Medienkrise als wichtiges Mittel zur Kundenbindung. Das europäische Mobilfunkprojekt MINDS startet: Es entwickelt für Tageszeitungen eine technische Plattform für lokale und regionale Mobilfunk-Dienste.

Der dpa/gms-Themendienst feiert sein zehnjähriges Bestehen.

Start des ersten crossmedialen und zielgruppenspezifischen Dienstes: Die „dpa-Nachrichten für Kinder“ bringen Texte, Bilder, Podcasts und animierte Grafiken.

2008.

2008

2010er

Die dpa eröffnet die neue Zentralredaktion in Berlin. Erstmals sind nun alle zentralen Redaktionen der dpa unter einem Dach. Die multimediale, produktionsübergreifende Zentralisierung ermöglicht optimale Bedingungen für multimediales Handeln.

Erstmals vergibt die dpa den Nachwuchsjournalistenpreis dpa news talent. Der europäische Nachrichtenagenturen-Dachverband EANA würdigt die multimediale Präsentation der tagesaktuellen dpa-Angebote auf der Webseite dpa-News mit dem "2012 EANA Award for Excellence in News Agency Quality".

Die dpa und die US-amerikanische Nachrichtenagentur Associated Press (AP) schließen im November eine langfristige Kooperationsvereinbarung.

Termin- und Themenplanung wird mit der dpa noch einfacher. Die Nachrichtenagentur hat den neuen Termindienst dpa-Agenda eingeführt.

Nach mehr als drei Jahren Unterbrechung kehrt das Agenturkürzel AP in die Meldungsspalten der deutschsprachigen Medien zurück. Anfang Februar hat nach einer kurzen, erfolgreichen Testphase der neue Agenturdienst AP Weltnachrichten seinen Betrieb aufgenommen.

Zweiter Redaktionsstandort für die AP Weltnachrichten: Der von der dpa angebotene Textdienst mit Auslandsberichterstattung in deutscher Sprache wird jetzt täglich acht Stunden lang in Sydney in Australien produziert.

Die dpa initiiert den next media accelerator. Der Verbund hilft Start-ups aus dem Medienbereich mit einer Anschubfinanzierung und Know-How.

Am 18. August feiert dpa ihr 70-jähriges Bestehen.

Shopping Basket