Christina Horsten

„Schon mein ganzes Leben lang bin ich immer viel gereist – und viel umgezogen. Was hätte da besser gepasst als ein Job bei dpa? Nach Volontariat und Stationen in München, Düsseldorf, Köln, Essen und Berlin bin ich seit 2012 Korrespondentin in New York, meiner Geburtsstadt. 

Aus New York berichten wir über ein riesiges Themenspektrum: Von den Vereinten Nationen über Wissenschaft und Raumfahrt bis hin zu Stars und Sternchen – und dann auch noch über ganz Kanada. Im Mittelpunkt steht aber immer New York. Politik, Kunst, Kultur und Trends aus dieser unendlich spannenden Metropole, die einen jeden Tag aufs Neue herausfordert, in den Wahnsinn treibt und gleichzeitig unfassbar glücklich macht. Ob Sondersitzung des UN-Sicherheitsrats, Saisoneröffnung der Metropolitan Oper oder ein neuer Foodtrend aus dem tiefsten Brooklyn – jeden Tag bin ich mit und für dpa in Bewegung, kreuz und quer durch die Metropole.

Um meine Geburtsstadt noch besser kennenzulernen, habe ich mich mit meiner Familie vor kurzem auf eine ungewöhnliches Expedition begeben: Ein Jahr lang sind wir jeden Monat umgezogen, alle vier Wochen in ein neues Stadtviertel, durch alle fünf Bezirke von New York – Manhattan, Brooklyn, Bronx, Queens und Staten Island. Was wir dabei erlebt haben steht in unserem gerade erschienenen Buch „Stadtnomaden“ – und in meinen dpa-Texten, denn durch das viele Umziehen bin ich noch tiefer in die Stadt eingetaucht und habe viele spannende Menschen kennengelernt, deren Geschichten es sonst vielleicht nie in deutsche Medien geschafft hätten.“


Christina Horsten finden Sie auch auf Twitter und Instagram.